Das aktuelle Flugblatt

An dieser Stelle wird das Flugblatt publiziert, das gerade an der Universität Hamburg auf den Mensatischen verteilt wird. Im Archiv finden sich alle vorhergehenden Flugblätter.

Zum letzten Flugblatt: Suizid = „Selbstbestimmung“? Mehr Leben wagen!.

Zur Semesteranfangszeitung für das Wintersemester 2019/2020.

Das aktuelle gemeinsame Flugblatt im Bündnis für Aufklärung und Emanzipation (BAE!):
Emanzipation vom Profitprinzip ist nötig.

Frieden als Entwicklung
Eine notwendige Wandlung

„Die USA, Russland, Frankreich, Deutschland und China sind die größten Waffenlieferanten der Welt. Gemeinsam waren die fünf Länder zwischen 2015 und 2019 für mehr als drei Viertel aller Rüstungsexporte weltweit verantwortlich. Zu diesem Ergebnis kommt das schwedische Friedensforschungsinstitut SIPRI in seiner jüngsten Studie. (...) Deutschland steigerte seine Exporte um 17 Prozent. (...) Neben den USA, Frankreich und Deutschland steigerten auch Israel und Südkorea ihre Exporte deutlich. Israel, das auf einen Zuwachs von 77 Prozent zurückblickt, verzeichnet die höchsten Rüstungsexporte in seiner Geschichte.“

Alexander Sarovic, „SIPRI-Studie / Diese Länder verkaufen die meisten Waffen“, „SPIEGELONLINE“, 9.3.2020.

 

„Wir müssen der Wirtschaft helfen, wettbewerbsfähig zu bleiben – auch über Bürokratieabbau und schnelles Planungsrecht. Wir brauchen ein Entfesselungspaket.“

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im Gespräch mit „Hamburger Abendblatt“ („Wir müssen jetzt der Wirtschaft helfen“), 7./8.3.2020, S. 3.

 

„Es gibt nur einen Weg, auf dem der Mensch das immerwährende Glück, zu dem seine Natur fähig ist, empfangen kann: die Vereinigung und die Zusammenarbeit aller zum Vorteil eines jeden.“

Robert Owen, „Das soziale System“, 1826.

Contra el bien general
Francisco de Goya, „Desastres de la guerra” (1810-14),
Blatt 71, „Gegen das Allgemeinwohl.”

Es läßt sich fragen: Was, bitteschön, ist ein „Entfesselungspaket“? Ein Karton, in dem sich jemand entfesselt? Ein Paket, das entbunden wird? Ein Behältnis, das Entfesselungswerkzeuge enthält?

Wie auch immer: Eine Metaphorik, die zum Schmunzeln Anlaß bietet.

Die internationale Menschengemeinschaft hat gewiß große Probleme oder Aufgaben zu bewältigen:

Hunger, Elend und Not sind zu überwinden; die Klimakrise ist zu bewältigen; Krankheiten ist vorzubeugen oder sie sind zu heilen; aufgeklärte Bildung und anregende Kultur ist für Alle zu schaffen; sinnvolle und ausreichend bezahlte Arbeit ist zu erwirken; Solidarität und Kooperation sind die Alternative zu Konkurrenz, Krieg und Egoismus – die Welt benötigt diesen Wandel.

Krieg und Waffen sind für diesen Wandel rundum ungeeignet. Sie zerstören, schaffen Elend und binden materielle, geistige und kulturelle Potentiale, die für sinnvolle und nützliche Aufgaben verwendet werden können und müssen.

Krieg oder Frieden ist somit ebenso der Gegensatz bzw. Widerspruch zwischen Entwicklung und Verwicklung, zwischen Not und Erleichterung der Mühsal der menschlichen Existenz.

Hier sind Alle in allen gesellschaftlichen Bereichen gefordert – in Politik, Kultur und Wissenschaft.

Dabei bedarf es in der politischen Gestaltung der Gesellschaft mehr als der Delegation des Handelns auf die üblichen Amtsträger. Politische Gestaltung ist Allen möglich: in Parteien und Gewerkschaften, in außerparlamentarischen Bewegungen und in der Interessenvertretung.

Was die Wissenschaften anbetrifft, so sollten sie zunehmend friedensorientiert (s.o.) und stärker eingreifend sein – für „die Zusammenarbeit aller zum Vorteil eines jeden.“

Das ist sinnstiftend, produktiv und wirksam. (SIPRI ist ein gutes Beispiel.)

Zurück zum Anfang

Jakobinersperling